Das Prinzip der Mini-Habits

Hattest du schon mal einen guten Vorsatz? Wolltest du mehr Sport treiben, dich gesund ernähren, Japanisch lernen, Klavier spielen lernen, die Welt verbessern, etwas in deinem Leben ändern? Was ist daraus geworden? Hast du dein Ziel erreicht oder hast du – wie so viele – nach kurzer Zeit wieder aufgegeben?

Wenn du aufgegeben hast, dann probier doch mal das Prinzip der Mini-Habits aus. Willst du zum Beispiel Klavier spielen lernen, dann gewöhne dir an (das englische Wort „habit“ bedeutet Gewohnheit), jeden Tag 5 Minuten Klavier spielen zu üben. 5 Minuten – ja, das reicht. Das schaffst du jeden Tag! Wenn es dir Spaß macht, kannst du nach den 5 Minuten einfach noch ein bisschen weiter spielen, solange du willst, aber spiele auf jeden Fall 5 Minuten. Im Monat sind das dann schon 2 1/2 Stunden. Damit kann man noch kein Meister werden, aber es genügt, um Grundkenntnisse aufzubauen und die Gewohnheit zu etablieren. Wenn du einmal dabei bist, machst du automatisch meistens mehr – aber zwinge dich nicht dazu.

Wenn du mehr Sport treiben willst, dann mache beispielsweise jeden Tag einen Liegestütz oder springe 5 Minuten auf dem Trampolin, laufe eine Runde um den Block oder was auch immer du an Sport machen willst. Wähle deine tägliche Übungszeit auch hier so klein wie möglich und mache es wirklich jeden Tag. Und hast du Spaß, dann mach eben mehr oder länger.

Wichtig ist, dass du nicht zu viele Dinge gleichzeitig schaffen willst. Nimm dir nur eine Sache pro Quartal vor. Das sind 4 Dinge im Jahr, also kannst du in 10 Jahren 40 Fähigkeiten erwerben oder Ziele erreichen. Das ist doch unglaublich, oder? Überleg mal, wieviel du in den letzten 10 Jahren zustande gebracht hast. Ich finde 40 wirklich viel.

Ihr westlich geprägten Menschen wollt immer alles ausprobieren, aber ihr beschäftigt euch mit keiner Kunst so lange, dass ihr es zu wahrer Meisterschaft bringt. Wahre Meisterschaft braucht intensive, langjährige Widmung.

Deshalb mein Rat: Probiere einige Jahre lang die Dinge aus, die dich faszinieren (verbringe jeweils 3 Monate täglich eine kurze Zeit damit), aber wenn du dein Ding gefunden hast, in dem du Meister werden willst, dann widme dich dieser Sache ganz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.